Dieser Kalender funktioniert auf der Basis selbständiger Eintragungen von Veranstalter*innen und Akteur*innen und erhebt somit keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Tragen Sie Ihre Veranstaltung hier ein.

 

Informationen zur Veranstaltung

  • Fr
    24
    Jun
    2016

    Underline

    20:00

    Deutsche Oper, Tischlerei, Bismarckstraße, Berlin-Charlottenburg

    Über 100 Jahre nach Veröffentlichung des Zukunftsromans „Flatland“ verwandelt UNDERLINE E.A. Abbotts satirische Utopie in neues Musiktheater: In der multidimensionalen und polyphonen Komposition von Materialien, Formen, Körpern, Bewegungen, Licht, Videos und Klängen entwickelt UNDERLINE aus Motiven des Romans eine kinetische Skulptur als musikalisches Objekttheater. 

    „Flatland“ ist die autobiografische Geschichte eines Quadrats, in der es seine zweidimensionale Heimat beschreibt, von Reisen zu Regionen mit mehr oder weniger Dimensionen erzählt und die Grenzen seiner Wahrnehmung hinterfragt. Die fantastische Zukunftsvision, die dem Roman einst zur Kritik an seiner viktorianische Umwelt diente, liefert noch immer eine passende Analogie zu unserer Gegenwart: Szene und Musik zeigen Menschen, Lebenswelten, Stoffe und Requisiten als passgenaue Objekte und angepasste Instrumente in einer geometrischen Performance. UNDERLINE versetzt das Publikum in die Perspektive des Romanhelden, schickt es in Grenzbereiche der eigenen Vorstellungskraft und animiert zur Reflexion unserer eigenen Beschränkungen. 

    UNDERLINE ist eine Koproduktion der Deutschen Oper Berlin mit der Münchener Biennale für neues Musiktheater. Erstmals arbeitet dabei der New Yorker Videokünstler und Regisseur Deville Cohen mit dem mexikanischen, in den Niederlanden lebenden Komponisten Hugo Morales zusammen, der sich unter anderem mit der Konstruktion außergewöhnlicher Klangmaschinen und der kompositorischen Arbeit mit vorgefundenen Materialien und Technologien einen Namen gemacht hat.

    Storyline, Inszenierung: Deville Cohen
    Videos, Ausstattung: Deville Cohen
    Komposition, Instrumente: Hugo Morales
    Künstlerische Beratung: Robyn Schulkowsky
    Künstlerische Beratung: Michael Höppner
    Choreografie: Elik Niv
    Dramaturgie: Dorothea Hartmann
    Projektionsdesign: Bodo Gottschalk
    Ton: Gabriel Dernbach
    Produktionsassistent: Miika Hyytiäinen

    Mit: Elik NivHerve GuerrisiMoritz OstruschnjakMargaux Marielle-TrehouartAnja FüstiDiego EspinosaAlmut Lustig und Emily Yabe