Dieser Kalender funktioniert auf der Basis selbständiger Eintragungen von Veranstalter*innen und Akteur*innen und erhebt somit keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Tragen Sie Ihre Veranstaltung hier ein.

 

Informationen zur Veranstaltung

  • Sa
    15
    Dez
    2018

    Am Rande [UA]: Ein Musiktheater von Mathias Hinke und Sonar Quartett

    20:00

    Villa Elisabeth-Kirche, Invalidenstr. 3, 10115 Berlin-Mitte

    Beim vierten Konzert der Reihe „Ränder“ des Sonar Quartetts steht das Musiktheater Am Rande von Mathias Hinke auf dem Programm.

    Randerscheinungen im Fokus .

    Zur Reihe Ränder des Sonar Quartetts: Seit seiner Gründung 2006 tastet das Sonar Quartett immer wieder die Grenzen der klassischen Musik ab und erkundet als klassisches, auf zeitgenössische Musik spezialisiertes und auch improvisatorisch-kompositorisch agierendes Streichquartett den Rand der Hörbarkeit, des Erträglichen, des Spielbaren. Die sechsteilige Konzertreihe „Ränder“ widmet sich an unterschiedlichen Orten in Berlin der musikalischen Auseinandersetzung mit Randphänomenen in der Kunst. Bildende Kunst, die menschliche Stimme und die Möglichkeiten ihrer elektronischen Verstärkung und Verfremdung, der menschliche Körper als Ausgangspunkt künstlerischen Schaffens werden in „Ränder“ zu klingender Musik, zu neuen Randwegen für das Sonar Quartett.

    Programm:
    Mathias Hinke (*1973) ​ Am Rande , Musiktheater für Streichquartett, 2 Schauspieler und 1 Sänger (2018, UA)​

    Sonar Quartett:
    Susanne Zapf und Wojciech Garbowski, Violine
    Nikolaus Schlierf, Viola  
    Cosima Gerhardt, Violoncello

    Im Projekt nehmen teil:
    Doris Wendenburg-Dörr, Heidemarie Ulrich, Martina-Malte Rathmann, Monika von Oertzen, Enya Noelte, Helen Ispirian, Jennifer Arnold, Lovis Gerhardt, Pamina Gerhardt und Sonja Isabel Reuter.

    Karten 13 €, erm. 11 € an der Abendkasse
    Weitere Infos: www.sonarquartett.de

    Veranstalter: Sonar Quartett in Kooperation mit dem Kultur Büro Elisabeth.
    Die Reihe „Ränder" wird gefördert vom Hauptstadtkulturfonds.
    Das Projekt "Am Rande" wird gefördert von der Senatsverwaltung Berlin Städtepartnerschaft.