Dieser Kalender funktioniert auf der Basis selbständiger Eintragungen von Veranstalter*innen und Akteur*innen und erhebt somit keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Tragen Sie Ihre Veranstaltung hier ein.

 

Informationen zur Veranstaltung

Kommend | Archiv: 2018 2017 2016
  • So
    18
    Nov
    2018

    SERGE

    20:00

    radialsystem V, Holzmarktstr. 33, Mitte

    SERGE

    Solistenensemble Kaleidoskop & Luigi De Angelis

    Eine Choreographie der Verführung: Im Musiktheater "SERGE" von Luigi De Angelis und Michael Rauter widmen sich das Solistenensemble Kaleidoskop und der Schauspieler Marco Cavalcoli dem Leben und Werk des legendären russischen Kunstimpresarios Sergei Diaghilev. Der Gründer der weltweit bekannten Ballettcompagnie Ballets Russes beeinflusste und veränderte Anfang des 20. Jahrhunderts die Welt des Tanzes und der Musik grundlegend - und verführte die Öffentlichkeit mit seinen ästhetischen Neuerungen. Basierend auf berühmten Werken, die im Auftrag der Ballets Russes entstanden sind, kreiert Michael Rauter einen Klangkosmos, in dessen Zentrum Claude Debussys "Prélude à l'après-midi d'un faune" steht. Andere ikonische Werke der Zeit wie Erik Saties "Parade" oder Igor Strawinskys "Le Sacre du printemps" tauchen in diesem Kosmos auf, verschmelzen miteinander und verschwinden wieder. Sieben Musiker verwandeln die ursprünglich für großes Orchester geschriebenen Werke in intime Kammermusik, zitieren berühmte Bewegungen, greifen performativ Gesten aus den Balletten auf - und gehen so höchst unterhaltsam der musikalischen DNA der Ballets Russes auf die Spur.

    Karten 15 € | ermäßigt 12 €

    • Musik: Luigi De Angelis und Michael Rauter
    • Regie, Licht und Bühne: Luigi De Angelis
    • Musikalische Leitung: Michael Rauter
    • Musik und Performance: Solistenensemble Kaleidoskop
    • Performance: Marco Cavalcoli
    • Sounddesign: Hubert Westkemper
    • Kostüm: Chiara Lagani
    • Skin Painting: Nicola Fagnani
    • Assistenz Licht und Bühne: Giovanni Cavalcoli
    • Dramaturgische Mitarbeit: Boram Lie