Dieser Kalender funktioniert auf der Basis selbständiger Eintragungen von Veranstalter*innen und Akteur*innen und erhebt somit keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Tragen Sie Ihre Veranstaltung hier ein.

 

Informationen zur Veranstaltung

  • Sa
    24
    Nov
    2018

    DieOrdnungDerDinge: Schroeders Tod

    20:00

    CHB - Collegium Hungaricum Berlin, Dorotheenstraße 12, 10117 Berlin-Mitte

    Eine dokumentarische Konzertinszenierung über „eines der tragischsten Geschehnisse des 20. Jahrhunderts“ (Gy.Kurtág)

    Für die einen kathartische Grenzerfahrung, für die anderen einfach nur ein Ärgernis: Das Berliner Ensemble DieOrdnungDerDinge untersucht in seinem 6. Konzertprogramm eine Komposition und ihre durchaus ambivalente Rezeptionsgeschichte. Sowohl das bürgerliche Publikum der Salzburger Festspiele als auch die Musikelite im kommunistischen Ungarn der 70er Jahre wurden von ihr polarisiert und irritiert. „Schroeders Tod“ von László Vidovszky für einen Pianisten und drei, den Flügel live präparierende Assistenten.

    Gemeinsam mit dem Komponisten Samu Gryllus beleuchtet DieOrdnungDerDinge die Entstehung des Werkes. Im Zentrum steht dabei die radikale Arbeit des jungen Budapester Új Zenei Stúdió (Studio für Neue Musik) am Rande des politisch Erlaubten in den Jahren zwischen 1970 und 1990. Ein durchaus auch humorvoller Abend +ber die Macht von Politik und Partituren.

    Freier Eintritt

    Mit: Annalisa Derossi Vera Kardos Meriel Price Cathrin Romeis Samu Gryllus

    Werke von László Vidovszky und dem Budapester Új Zenei Stúdió (Studio fu?r Neue Musik)

    Eine Produktion von DieOrdnungDerDinge

    dieordnungderdinge.com
    berlin.balassiintezet.hu

    Gefördert von inm – initiative neue musik berlin e.V.