Berlin bildet international eines der wichtigsten Zentren zeitgenössischen Musiktheaters. Die Vielfalt der Formen, der Reichtum an unterschiedlichen Ansätzen und Ästhetiken sowie die Zahl der Akteur*innen sind nirgendwo größer. Dennoch fügen sich bislang die einzelnen Aufführungen in das vielschichtige Angebot der freien Szene und der öffentlichen Häuser ein, ohne als eigenes Feld des Theaters ausreichend sichtbar zu werden.

Der Verein Zeitgenössisches Musiktheater Berlin wurde im Sommer 2015 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, die unterschiedlichen Aktivitäten zu bündeln und dem zeitgenössischen Musiktheater in Berlin eine größere öffentliche und kulturpolitische Aufmerksamkeit zu verschaffen. Er ist ein Zusammenschluss unterschiedlichster Akteur*innen im Bereich innovativer Musiktheaterformen in Berlin und entwickelt seine Arbeit aus der Initiative seiner Mitglieder heraus.

Der Verein setzt sich zur Aufgabe:

  • innovativen Bestrebungen im Berliner Musiktheater eine gemeinsame Plattform zu bieten und ihnen zu erweiterter öffentlicher Aufmerksamkeit zu verhelfen;
  • den Akteur*innen solchen Musiktheaters eine gemeinsame Interessenvertretung zu verleihen, ihre Energien zu bündeln und zu vernetzen;
  • den öffentlichen, fachwissenschaftlichen und theaterinternen Diskurs über ästhetische und kulturpolitische Aspekte dieser Arbeit zu fördern;
  • den Austausch mit anderen, nationalen und internationalen Musiktheaterszenen zu initiieren und zu pflegen.

 

Aufnahme in den Verein kann jeder beantragen, der die Verwirklichung der Vereinsziele unterstützt und seinen Arbeits- oder Lebensmittelpunkt in Berlin hat. Anträge sind schriftlich an den Vorstand zu richten.

Wenn man seinen Arbeits- oder Lebensmittelpunkt nicht in Berlin hat, die Ziele und die Arbeit des Vereins jedoch unterstützen möchte, gibt es die Möglichkeit einer assoziierten Mitgliedschaft.

ZMB Satzung zum Download