Theresa von Halle

Theresa_von_Halle

Theresa von Halle begann während ihres Oboenstudiums Konzerte zu inszenieren und entwickelte die Bühnensprache Acting Instruments, in der der Spieler, das Instrument und die Musik zu einem Charakter verschmelzen und sich Theater und Konzert verbinden. Mit ihren Inszenierungen gewann sie Preise, u.a. den Masefield Preis für neue Konzertformate der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.. Sie assistierte wiederholt bei Christoph Marthaler. Zu ihren eigenen Regiearbeiten zählt u.a. Minibarsitcomopera in 21 Episoden, die für den BKM Preis nominiert wurde. 2017/18 führte sie die Regie und Künstlerische Leitung in der partizipativen Stadtteiloper Elias mit der Kammerakademie Potsdam und 380 Schülern in Potsdam Drewitz. Mit dem STEGREIF.orchester inszenierte sie Free Schubert, eine symphonische Musiktheaterproduktion, die den startup!music Preis 2017 gewann. Mit ihren Arbeiten sucht Theresa von Halle, die Gewohnheiten des Publikums und des Musikers aufzubrechen, um ein intensives Musikerleben bei den Spielern und beim Publikum zu schaffen.

Web          www.theresavonhalle.de

Kontakt     theresavonhalle(a)gmail.com