Martina Stütz

Martina Stütz studierte Kultur- und Musikwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Dublin City University. Sie arbeitet freischaffend als Musiktheaterdramaturgin in der freien Szene, für Festivals sowie an Theater- und Opernhäusern. Einen Schwerpunkt ihrer Arbeit bilden Konzeption und Entwicklung von Uraufführungen sowie spartenübergreifenden Projekten. Sie war u.a. für Projekte am Nationaltheater Mannheim, der Münchener Biennale und SESC São Paulo, der Bayerischen Staatsoper, dem Oldenburgischen Staatstheater, der Jungen Oper Stuttgart sowie für freie Projekte in München, Frankfurt und Berlin tätig. Von 2009 bis 2011 war sie Stipendiatin der Akademie Musiktheater heute, 2014 Jurymitglied der Projektausschreibungen der Kooperation zwischen AMH, Berliner Philharmoniker, Festspielhaus und Theater in Baden-Baden. 2015 erarbeitete sie im Auftrag des Internationalen Theaterinstituts (Zentrum Deutschland) ein Archivierungssystem für die Einreichungen des vom ITI ausgerichteten internationalen Wettbewerbs Music Theatre Now. Von 2013 bis 2018 war sie am Deutschen Nationaltheater Weimar engagiert, wo sie auch verschiedene Projekte für das Kunstfest Weimar initiierte, darunter die deutsche Erstaufführung von Frederic Rzewskis Der Triumph des Todes, die 2016 mit dem Götz-Friedrich-Studiopreis ausgezeichnet wurde.

Kontakt   martinastuetz(at)gmx.de