Frank Becker

Frank Becker (*1958) studierte Musik in Hamburg und Musikwissenschaften in Berlin bei Carl Dahlhaus und Helga de la Motte. Erste Theatererfahrungen machte er am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg und an der Deutschen Oper Berlin bei Achim Freyer und Lucinda Childs. In diese Zeit fiel auch der Beginn seiner Zusammenarbeit mit Schauspieler*innen am Bühnenlied. Als Autor, Komponist und Regisseur entstanden zahlreiche künstlerische Feature für den Deutschlandfunk Kultur, den SDR, WDR, Bayerischen Rundfunk und das Hörspiel „Snobby Dim“ (DeutschlandRadio Berlin, WDR, NDR),  Chansons, Ausflüge ins Varieté (BKA Theater), Musiktheater an der Schnittstelle zwischen Objekttheater, Performance und Oper wie „ImBiss“ (Junges Theater Dresden), „Wenn die Lichter wieder brennen“ (Figurentheater Magdeburg), „Der wunderbare Mandarin“ (NDR Symphoniker/Adam Fischer), „Das große Radlafahrlü“ (Theater oN, Schaubude Berlin) , „Die Nachtigall“ (Schaubude Berlin) und „Follies für Fontane“ (Installationen). Seine Arbeiten wurden gefördert u.a. vom Fonds darstellende Künste, dem Hauptstadtkulturfonds, dem Kulturland Brandenburg Potsdam und der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Die Kinderoper „Silberflügel“ wird vom Verlag Felix-Bloch-Erben vertreten.

Frank Becker hatte Lehraufträge an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, der TU Berlin Abt. Bühnenbild-Szenischer Raum und der UdK Berlin (Schauspiel). Seit 2005 ist er Dozent für Musik an der Abteilung Zeitgenössische Puppenspielkunst der HfS „Ernst-Busch“.